Mittwoch, 24. Mai 2017

Lesezeichen aus Stoffresten

Wie schon erwähnt, habe ich noch keine Idee für einen neuen Quilt. 
Kissen sind in letzter Zeit auch genug entstanden - also was tun?

Der Anstoß kam von meiner Freundin Nora. 
Sie wünschte sich ein Lesezeichen.
Nun ja, meine Begeisterung hielt sich in Grenzen, aber ich probierte ein bisschen herum.


Mit Buchbinder-Leim klebte ich beidseitig Stoffe auf Kartonstreifen.
Nach dem Trocknen umsäumte ich das Ganze mit engem Zickzackstich 
und nähte noch wilde Muster darüber.

Natürlich verwendete ich für Vorder- und Rückseite verschiedene Stoffe.



Die Lesezeichen sind ziemlich groß, zwischen 28 und 30 cm. 
Daher sind sie besonders gut für große Bücher/Bildbände/Wohnbücher geeignet.







Für Freundinnen ist das immer ein kleines, nettes Mitbringsel.
Männer sind davon vielleicht nicht so begeistert. ;-)

1 Kommentar:

  1. Liebe Renate,

    wie immer eine wunderschöne Idee!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen