Dienstag, 30. Juni 2015

Blau-Weiss und Coffee Tables

Wundert euch nicht über diesen Titel, ich erkläre gleich, wie das zusammenhängt.

In meinem letzten Post schrieb ich, 
dass ich mich in Gedanken bereits mit meinem nächsten Quilt beschäftige. 
Mit dem Anstieg der Temperaturen komme ich wieder in meinen alljährlichen blau-weiß-Modus.
Ein paar in Frage kommende Stoffe konnte ich schon an meiner Design-Wand zu einer Art Moodboard arrangieren.

Doch nun musste auch ein wenig blau-weiße Deko im Atelier einziehen. 
Und damit bin ich beim nächsten Thema.
Wenn ich die toll dekorierten Coffee Tables in den stylischen Wohnmagazinen sehe, 
wünsche ich mir auch so etwas.
Leider kann ich das auf meinem Wohnzimmertisch nicht nachstellen, 
denn mein Tisch wird für vielerlei Zwecke benützt. 
Zum Beispiel um die Holzschale mit dem Strickzeug abzustellen,
beim Fernsehen die Füße darauf abzulegen, 
die Fernsehzeitschrift griffbereit zu haben, ebenso die Fernbedienung. 
Gut - zwei Kerzen und ein Tablett mit Büchern sorgen für die dekorativen Elemente, 
aber die Gesamt-Ansicht ist nicht vergleichbar mit meinen Traum-Coffee-Tables.

So habe ich mir im Atelier einen Coffee-Table ähnlichen Tisch zusammengestellt
 und der sieht nun so aus:


Alles kann so stehen bleiben und muss nicht weggeräumt werden.


Die Farben bringen mich für meinen nächsten Quilt in die richtige Stimmung.


Auch die meisten Bücher, die da so herumliegen, beschäftigen sich mit dem Thema Blau-Weiss.


Und für die Tasse Kaffee kommt eine blau-weiße Tasse zum Einsatz.

Und ihr?
Findet ihr Coffee-Tables auch so schön, oder bin ich damit alleine?

Kommentare:

  1. Ich habe gar keinen Couchtisch im eigentlichen Sinne, sonder zwei "servomutos". Und ansonsten "Altärchen" die ich immer wieder dekoriere. Bücher ( und vor allem Kunst ) stehen/ liegen auf einem länglichen Polsterbänkchen, bezogen mit grauem Flanell. Das kommt deinem Arrangement nahe. Den Spiegel dahinter finde ich noch schöner... Frau braucht einfach solche Gemütsinseln...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag kleine Tische neben der Couch lieber als vor der Couch. Da fühle ich mich oft beengt, aber mein GG braucht den unbedingt. Und es liegt halt viel drauf rum und wird hin- und hergeschoben. Ein Tisch, der nicht ständig umgeräumt werden muss ist praktisch. Wusste nicht, dass man das Coffee-Table nennt. Und deine Bücherstapel laden zum Stöbern ein. Gefällt mir gut.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Браво! Всегда любуюсь и восхищаюсь. Великолепный вкус и чувство стиля.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate, ich liebe deinen Coffe-Table!!!
    Genau so muss er aussehen. Wirklich perfekt umgesetzt.
    Danke für die tolle Inspiration. Werde mich demnächst an meinen Coffee-Table machen. Habe jetzt richtig Lust darauf bekommen.

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate,
    passend zur Hitze greifst du die Farben der "steifen Brise" auf. Das Thema Coffee Table ist dir gelungen. Zur Vollendung würde ich noch das Personal mit den kleinen, weißen Schürzen daneben platzieren. ;-)
    Liebste Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate,
    Erst jetzt weiß ich was ein coffe Table ist. Leider sind viele meiner waagrechten Flächen mit täglich griffbereitem Kleinkram verstellt. Aber ich werde deine Anregung aufgreifen und ein Tischchen oder Kästchen frei machen, um das Auge daran mehr erfreuen zu lassen, wenn es schön arrangierte Dinge sieht. Hebt die Stimmung und die Energie 😊.
    Lg mona

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön und inspirierend! Ich bin auch gerade im Blau/Weißmodus, habe in den letzten Tagen ganz viel Shibori gefärbt und würde am liebsten in dein ansprechendes Studio einziehen ;-)
    LG Heide

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag